Degussa Silberbarren

Silberbarren von Heraeus waren früher Degussa Silberbarren

In Deutschland gibt es verschiedene Silberbarren Hersteller, zu denen aktuell die Unternehmen Heraeus und Umicore gehören. Degussa Silberbarren werden heute nicht mehr neu geprägt, das Unternehmen wurde von Heraeus übernommen. Silberbarren von Hereaus und Umicore werden in unterschiedlichen Größen gefertigt und können so sowohl für kleinere wie auch größere Investments und sogar als Geschenk gewählt werden.

Die Silberbarren Hersteller in Deutschland

Silberbarren von Umicore, Heraeus und Degussa stehen zur Auswahl

Silberbarren zeichnen sich durch ihren hohen Feingehalt von 99,9% aus, so dass Anleger mit dem Kauf von Silber Barren direkt in das gefragte Edelmetall investieren können. Silbermünzen weisen nicht in jedem Fall einen solch hohen Feingehalt auf und sind daher für das direkte Silberinvestment mitunter weniger geeignet. Da auch der Silberpreis an der Börse für Feinsilber pro Unze ermittelt wird, können Anleger mit Silber Barren direkt vom steigenden Silberbarren Preis profitieren und gleichzeitig ihr Geld vor hoher Inflation schützen. Wer Silberbarren kaufen möchte, kann auf Barren unterschiedlicher Silberbarren Hersteller zurückgreifen und entsprechend den eigenen Wünschen eine Geldanlage tätigen. Der jeweilige Silberbarren Hersteller wird auf der Vorderseite des Barrens ebenso wie dessen Gewicht aufgeprägt, so dass Anleger jederzeit erkennen, ob es sich um einen Degussa Silberbarren oder aber um einen Silberbarren von Umicore oder Hereaus handelt. Auch Degussa Silberbarren können heute noch gekauft werden, obwohl ihre Produktion eingestellt wurde. Der Feingehalt der Barren ist in jedem Fall identisch, so dass sich für das Investment selbst kaum Unterschiede ergeben, welcher Silberbarren Hersteller gewählt wird.

Die Hersteller der Silberbarren

Silberbarren werden gegossen oder geprägt

Die Silberbarren Hersteller, die sich auf die Produktion von Silberbarren spezialisiert haben, nutzen unterschiedliche Verfahren für die Herstellung der Barren. Je nach Größe werden Silberbarren gegossen oder geprägt, wodurch für die Nutzung der einen oder anderen Methode das Barrengewicht entsprechend beachtet werden muss. Kleinere Silberbarren von Hereaus oder Umicore, die ein Gewicht von lediglich 1-100 Gramm aufweisen, werden in der Regel geprägt. Barren ab einem Gewicht von 250 Gramm hingegen werden in den meisten Fällen gegossen, gleiches gilt für die 1 kg Silberbarren. Je nach Hersteller können jedoch auch hier unterschiedliche Verfahren genutzt werden, so dass auch 1 kg Silberbarren mitunter geprägt werden.

Werden Silberbarren gegossen, weisen sie nach Ansicht von Experten eine höhere Qualität als geprägte Barren auf. Der Feingehalt jedoch unterscheidet sich bei beiden Herstellungsverfahren nicht, so dass es für Privatanleger kaum feststellbar ist, ob der Silberbarren geprägt oder gegossen wurde. In jedem Fall jedoch werden Silberbarren von Degussa, Heraeus und Umicore mit wichtigen Fakten gekennzeichnet, zu dem neben dem Hersteller auch das Gewicht und das Feingehalt des Silberbarrens gehört.